Sonstige Leistungen

Wir bieten Ihnen mehr.

Gut behandelt.

Neben den orthopädischen Leistungen bieten wir unseren Patienten eine Vielzahl von weiteren Behandlungsmethoden und spezielle Leistungen an.

Diese können auch therapiebegleitend oder präventiv eingesetzt werden.

Die Chirotherapie.

Die Chirotherapie oder manuelle Therapie ist eine spezielle Behandlungsart, die zum Ziel hat, funktionelle Störungen der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule und der Extremitäten durch gezielte Manipulationstechnik zu beheben.

Unsere Ausbildung zum Manualtherapeut erfolgte durch die Deutsche Gesellschaft für manuelle Medizin und wurde von uns im Jahr 1999 abgeschlossen.

Die Kinderorthopädie.

Bei Erkrankungen im Säuglings- und frühen Kindesalter ist es wichtig, rechtzeitig eine Diagnose zu stellen und damit in den weiteren Wachstums- und Entwicklungsprozess steuernd eingreifen zu können.

Nur durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind z.B. Hüftgelenksverrenkungen und schwere Seitwärtsverbiegungen der Wirbelsäule (Skoliose) im deutschsprachigen Raum selten geworden. So lässt sich der klinische Verdacht einer Hüftgelenksverrenkung bereits kurz nach der Geburt durch eine Ultraschalluntersuchung feststellen.

In unserer Praxis wird z. B. die Ultraschallvorsorgeuntersuchung bei Verdacht auf Hüftgelenksverrenkungen im Rahmen der U 3 oder auch früher angeboten.

Denn nur durch rechtzeitige Therapie können schwerwiegende Folgen ausgeschlossen werden.

Ein weiterer Aspekt der Kinderorthopädie ist die Behandlung von Wirbelsäulenverbiegungen (Skoliose). Auch hier gilt es, diese rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln, um schwere Schäden zu verhindern.

Weitere kinderorthopädische Erkrankungen sind Fehlformen der Füße (z.B. Klumpfuß), welche durch eine spezielle Gipsbehandlungen und im weiteren Verlauf durch spezielle Einlagenversorgung therapiert werden.

Physikalische Therapie.

Hier kommen neben Wärme- oder Kälteanwendungen auch alle Formen von Strom- und Ultraschallbehandlungen zum Einsatz.

Wir können folgende Therapieverfahren in unserer Praxis anbieten:

  • Ultrareizstrom
  • Diadynamischer Strom
  • Niederfrequenzstrom
  • TENS (Transcutane elektrische Nervensimulation)
  • Iontophorese (Querdurchflutung von großen und kleinen Gelenken)

Je nach Krankheitsbild sind auch Kombinationsbehandlungen sinnvoll.

Rheumaorthopädie.

Die rheumatoide Arthritis (RA) gehört zu den Krankheiten des Bewegungsapparates, die durch ihr Fortschreiten mit zerstörenden Veränderungen der Gelenke oft zu einer dauerhaften Beeinträchtigungen der Patienten führen kann.

Im Vergleich zu den Verschleißerkrankungen sind häufig noch jugendliche Personen im Erwerbsleben betroffen. Die Behandlung dieser Krankheit wird durch Internisten und Orthopäden mit der Schwerpunktbezeichnung Rheumatologie durchgeführt.

Die Vermeidung und Korrektur von Gelenkfehlstellung war seit jeher eine den Orthopäden vertraute Aufgabe. Auch wurde die Hilfe des operativ-tätigen Orthopäden schon seit Jahrzehnten in Anspruch genommen, wenn es galt schwere Gelenkfehlstellungen zu korrigieren.

Inzwischen sind neben den Gelenksersatzoperationen auch die so genannten prophylaktischen Operationen, die eine weitere Zerstörung der Gelenke vermeiden sollen, zu nennen.

Neben der Krankengymnastik stellen der physikalischen Maßnahmen sowie eine Versorgung mit Hilfsmittel wie Einlagen und spezielle orthopädische Schuhversorgung einen äußerst wichtigen Punkt in der orthopädischen Rheumatologie dar.

Einen weiteren wichtigen Stellenwert besitzt die Ergotherapie, welche durch geeignete Therapieformen und dem Erlernen von gelenkschonenden Verhalten zum Gelenksschutz beiträgt. Die Zusammenarbeit zwischen Internisten, Orthopäden und Ärzten anderer Fachrichtungen wurde in den letzten Jahren in den so genannten Rheumazentren zusammengeführt.

Dr. Kobes und Dr. Wald sind beide Mitglieder im Rheumazentrum Erlangen.

Ultraschalldiagnostik.

Bei dieser Untersuchungsmethode sind keine Nebenwirkungen bekannt. Sie kann daher bedenkenlos zur Diagnostik von Erkrankungen im Bereich des Bewegungsapparates eingesetzt werden.

Wir haben die Genehmigung zur Untersuchung der Hüften von Säuglingen im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen (U3) zum Ausschluss einer Hüftreifungsstörung.

Sportmedizin.

Sportmedizin beinhaltet die Prävention, Therapie und Rehabilitation von Sportverletzungen jeder Altersstufe. So stellen sportärztliche Untersuchungen ein wesentliches Stück Präventivmedizin dar, da erhobene krankhafte Befunde hierdurch ggf. einer Frühdiagnose gleichkommen, mit entsprechend guten therapeutischen Erfolgsaussichten.

Die Sporttraumatologie beschäftigt sich mit den spezifischen Verletzungsmustern bei den verschiedenen Sportarten.

Bild: Eishockey Profi Anton Marsall von den Rostock Piranhas wurde erfolgreich vor der Saison 2012/2013 von Dr. Armin Wald am Sprunggelenk operiert. 

Arbeitsunfälle (D-Arzt).

Wir sind für die berufsgenossenschaftliche Behandlungen von Arbeitsunfällen zugelassen. Bitte informieren Sie die Mitarbeiterin an der Anmeldung, wenn eine Erkrankung oder Unfallfolge innerhalb des berufsgenossenschaftlichen Heilverfahrens behandelt werden muss, da dies gesonderte organisatorische Schritte erfordert.

Informieren Sie uns also bereits an der Anmeldung, wenn Sie sich eine Verletzung während der Arbeitszeit oder auf dem Weg zu oder von der Arbeit zugezogen haben.

Hyaluronsäure-Therapie.

Bei der Arthrose handelt es sich um einen natürlichen Verschleißprozess, welcher alle Gelenke befallen kann. Mit am häufigsten ist das Kniegelenk betroffen.

Da der Gelenkknorpel nicht durchblutet wird und so eine Regeneration überhaupt nicht oder nur sehr schlecht stattfindet, fehlen die für den Gelenkkapseln notwendigen Eigenschaften wie Stoßdämpfung und ausreichende Schmierung.

In einem Arthrosegelenk ist der Knorpel rau, ausgedünnt und die Gelenkflüssigkeit hat ihre viskösen Eigenschaften verloren. Die Folgen sind schmerzbedingte verminderte Belastbarkeit und weiteres Fortschreiten der Arthrose.

Durch die Behandlung mit Hyaluronsäure kann eine Verbesserung der visko-elastischen Eigenschaften der krankhaften Gelenkflüssigkeit erreicht werden und somit der Teufelskreis der Arthrose unterbrochen werden.

Es kommt zu einer Linderung des Schmerzes sowie eine Verbesserung der Belastbarkeit des Gelenkes, was wiederum die Beweglichkeit verbessert und den Gelenkstoffwechsel normalisiert.

Die Hyaluronsäure wird mittels 5 Spritzen im wöchentlichen Abstand in das geschädigte Gelenk eingebracht. Untersuchungen haben gezeigt, dass deren Wirkung 6-15 Monate je nach Arthrosestadium anhalten kann.

Die individuellen Reaktionen auf die Behandlung sind sehr unterschiedlich; nicht jeder reagiert gleich auf die Behandlung mit der Hyaluronsäure. Auch wenn eine vollständige Schmerzbefreiung nicht garantiert werden kann, so ist doch die Aussicht auf mehr Beweglichkeit Grund genug, eine Behandlung mittels Hyaluronsäure zu versuchen.

Knochendichtemesseung.

Die Osteoporose ist eine Erkrankung, welche unsere Knochenstruktur betrifft. Es kommt zu einer verminderten Tragfähigkeit des Knochens mit deutlichem Strukturverlust und Demineralisierung.

Um eine vorhandene Osteoporose mit oder ohne Fraktur zu diagnostizieren und eine Aussage über den Schweregrad zu machen ist eine Knochendichtemessung notwendig.

Die Weltgesundheitsorganisation und die wichtigsten Fachgesellschaften empfehlen hier eine so genannte DXA-Messung. Mit dieser Untersuchung lässt sich die Knochendichte an der Lendenwirbelsäule oder am Oberschenkel bestimmen. Eine Osteoporose kann somit frühzeitig erkannt und erfolgreich behandelt werden.

Akupunktur.

Nach Vorstellung der TCM (traditionellen chinesischen Medizin) entstehen Krankheiten durch eine Störung im harmonischen Fluss der Lebensenergie Qi.

Eine solche Störung kann sowohl durch äußere Einflüsse als auch durch innere Einflüsse ausgelöst werden. Störungen im Fluss der Lebensenergie entlang der sogenannten Meridiane können mit der Akupunktur behandelt werden.

Seit dem Jahr 2007 ist die Behandlung folgender Krankheitsbilder durch die Akupunktur als Kassenleistung abgedeckt:

  • Tief sitzender ausstrahlender Rückenschmerz
  • Arthrose des Kniegelenks

Wir bieten weiterhin die Akupunktur zur Behandlung auch an allen anderen Körperregionen an. In diesen Fällen müssen jedoch die Kosten für die Behandlung durch den Patienten selbst getragen werden

Notfälle.

Wenn Sie die Praxis ohne vereinbarten Termin aufsuchen, versuchen wir selbstverständlich auch Sie möglichst schnell zu behandeln. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass Patienten mit Termin bevorzugt behandelt werden und es so u.U. zu Wartezeiten kommen kann. An Wochenenden und Feiertagen wenden Sie sich bitte über folgende Telefonnummer an den chirurgisch-orthopädisch organisierten Notfalldienst.

 

Notfall-Telefon: 01805-191212